clermontfoundation
item2a
Hintergrund
item1

Die Stiftung

Für 20 Jungen zwischen 5
item5

Das Zentrum für Obdachlose Jungen in Jacmel / Haiti

Die Jacques A. Clermont Memorial Foundation wurde 1995 in Maryland/USA im Gedenken an den Arzt und Psychiater Dr. J.A. Clermont gegründet. Dr. Clermont stammte aus der Haitianischen Stadt Jacmel und emigrierte mit seiner Frau in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in die USA.

Obwohl er in den USA Karriere machte und ein anerkannter Experte auf seinem Gebiet wurde, galt seine Sorge weiterhin seinem Heimatland Haiti, insbesondere der Verbesserung der medizinischen Betreuung und der Ausbildung von Kindern.

J.A. Clermont starb 1995 bei einem tragischen Autounfall.

2003 eröffnete die Stiftung ein Waisenhaus – das "Zentrum für obdachlose Kinder Jacmel". Über 20 Kinder zwischen 5 und 18 Jahren fanden hier endlich ein Zuhause.

Kinder, die auf der Strasse lebten, weil ihre Eltern gestorben waren oder sie nicht mehr ernähren konnten. Kinder, die unter verzweifelten Umständen ihr Essen aus dem Abfall suchten. Kinder, die keine Zukunft hatten und die im Zentrum eine neue Familie gefunden haben.

Angesichts der verheerenden Katastrophe vom 12.01.2010 haben die Tochter von J.A. Clermont, die Journalistin und Autorin Rose-Anne Clermont und ihr Ehemann, der Film- und Medienproduzent Georg Kemter, gemeinsam mit Freunden und Geschäftspartnern den Verein Hilfe für Waisenkinder in Jacmel/Haiti (Verein i.G.) gegründet, der das Centre des Jeunes und weitere Bedürftige in Jacmel/Haiti unterstützt.

directmarketing

Gehe zu:

Kontakt und Presseanfragen

Jaques A. Clermont Memorial Foundation

Piranha Dialogmarketing